Willkommen in der Praxis für Logopädie in Schneeberg

Unsere Qua­li­fi­ka­tio­nen

Wir ar­bei­ten me­tho­den­über­grei­fend. Auf Grund­la­ge des Ein­gangs­be­fun­des und den dia­gnos­ti­schen Er­geb­nis­sen er­stel­len wir ei­nen in­di­vi­du­el­len Be­hand­lungs­plan un­ter Ein­be­zug der Wün­sche des Pa­ti­en­ten und der Aus­wahl ver­schie­de­ner, für den Pa­ti­en­ten ge­eig­ne­ter Me­tho­den.

Wir ko­ope­rie­ren mit der Brün­las­bergschule, Schule im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

Brünlasbergschule

KONTAKT

Praxis für Logopädie

Katrin Jungmann

Goethestraße 3

08289 Schneeberg

im Gebäude der Poliklinik Schneeberg

Telefon: 03772 63181

Fax:        03772 63182 

E-Mail:   mail@logopaedie-katrin-jungmann.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag 08:00 - 18:00

Freitag 08:00 - 16:00

We­gen Haus­be­su­chen ist un­se­re Pra­xis wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten nicht im­mer be­setzt. Bit­te kon­tak­tie­ren Sie uns te­le­fo­nisch, um ei­nen Ter­min zu ver­ein­ba­ren.
Wir ru­fen Sie zu­ver­läs­sig zu­rück, wenn Sie uns ei­ne Nach­richt auf dem An­ruf­be­ant­wor­ter hin­ter­las­sen.
Per­sön­lich er­rei­chen Sie uns Dienstags 13:00 - 14:00 Uhr in der Pra­xis.
Frau Loos ist persönlich un­ter 03771 23644 in der          Brünlasbergschu­le er­reich­bar.

LEISTUNGEN

Behandlungsangebote für Kinder und Erwachsene.

Be­hand­lungs­an­ge­bo­te für Er­wach­se­ne

Wir dia­gnos­ti­zie­ren und the­ra­pie­ren Sprech-, Sprach-, Stimm- und Schluck­stö­run­gen in­fol­ge neu­ro­lo­gi­scher Er­kran­kun­gen wie Schlag­an­fall, Schä­del- Hirn- Trau­ma, Mul­ti­ples Skle­ro­se, Mor­bus Par­kin­son, Cho­rea Hun­ting­ton und ALS.

Wir bie­ten lo­go­pä­di­sche Un­ter­su­chung und Be­hand­lung in den Be­rei­chen Stot­tern, Re­de­fluss­stö­rung, funk­tio­nel­ler, or­ga­ni­scher und psy­cho­ge­ner Stimmstö­rung so­wie Läh­mung des Ge­sich­tes oder der am Spre­chen be­tei­lig­ten Or­ga­ne.

Wir ha­ben viel Er­fah­rung in der Be­hand­lung von Pa­ti­en­ten mit schwe­ren Schluck­stö­run­gen, Tra­che­al­ka­nü­le, Wach­ko­ma und be­han­deln Pa­ti­en­ten mit De­menz oder psy­chi­scher Er­kran­kung.

Wir bie­ten Haus­be­su­che und hoch­fre­quen­te The­ra­pie nach ent­spre­chen­der ärzt­li­cher Ver­ord­nung.

Be­hand­lungs­an­ge­bo­te für Kin­der

Wir dia­gnos­ti­zie­ren und the­ra­pie­ren Sprach­ent­wick­lungs­stö­run­gen bei Kin­dern in den Be­rei­chen Sprach­ver­ständ­nis, Wort­schatz, Gram­ma­tik, Ar­ti­ku­la­ti­on und kom­mu­ni­ka­ti­ve Kom­pe­tenz.

Zur Vor­be­rei­tung auf die Ein­schu­lung und den Schrift­sprach­er­werb bie­ten wir Vor­schul­kin­dern Be­hand­lun­gen in den Be­rei­chen au­di­tive- und Laut­wahr­neh­mung so­wie Er­ar­bei­tung pho­no­lo­gi­scher Be­wusst­heit an.

Wir un­ter­su­chen und be­han­deln Kin­der mit Stot­tern, Pol­tern, Re­de­un­flüs­sig­keit, sprach­lich- kom­mu­ni­ka­ti­vem Rück­zugs­ver­hal­ten und Sym­pto­men mit se­lek­ti­vem Mu­tis­mus.

Wir ha­ben viel Er­fah­rung in der Be­hand­lung von Kin­dern mit geis­ti­ger und kör­per­li­cher Be­hin­de­rung, kind­li­chen Schluck­stö­run­gen, Tra­che­al­ka­nü­le und Er­näh­rungs­son­de.

Wie bie­ten lo­go­pä­di­sche Be­hand­lung bei Zahn­stel­lungs­a­no­ma­lie zur Un­ter­stüt­zung der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Be­hand­lung an. Wir arbeiten nach dem Konzept der ganzheitlichen myofunktionellen Therapie nach Fuhlbrück. 

Auf Wunsch be­ra­ten wir ger­ne An­ge­hö­ri­ge und Fach­per­so­nal.

Aktuelles

Trotz Einstellung des stationären Krankenhausbetriebes setzen wir unseren ambulanten Praxisbetrieb in unseren Räumen im Krankenhausgebäude wie gewohnt fort.  Bitte melden Sie sich telefonisch, um einen Termin zu vereinbaren.   

Informationen

Ih­re lo­go­pä­di­sche Be­hand­lung ba­siert auf ei­ner ärzt­li­che Ver­ord­nung. Bit­te wen­den Sie sich an Ih­ren Haus­arzt, Kin­der­arzt, Neu­ro­lo­gen, HNO- Arzt, Kie­fer­or­tho­pä­den oder ei­nen an­de­ren Sie be­han­deln­den Arzt. Bit­te mel­den Sie sich nach Er­halt Ih­rer Ver­ord­nung recht­zei­tig bei uns, da Ih­re Ver­ord­nung 28 Ta­ge nach Aus­stel­lung ih­re Gül­tig­keit ver­liert.
Haus­be­su­che sind nur bei ent­spre­chen­der ärzt­li­cher Ver­ord­nung mög­lich.

PDF für weitere Informationen

Bilder